www.thebrogroup.com
DUBAI, UAE – FEBRUARY 2018: Colorful sunset over Dubai Downtown
www.thebrogroup.com
macao city view
www.thebrogroup.com
www.thebrogroup.com

Was ist eine US L.L.C. (Limited Liability Company)?

Eine US L.L.C. (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) ist eine relativ neue Gesellschaftsform und erfreut sich nicht nur in den USA wachsender Beliebtheit. Sie ist im Grunde eine Mischform aus einer Personen- und einer Kapitalgesellschaft und verbindet die Vorzüge beider Rechtsformen auf geschickte Weise. Zum Beispiel haften die Gesellschafter („members“) bei einer US L.L.C. nicht persönlich. Deshalb ist sie für viele kleinere und mittelständische Unternehmen eine attraktive Rechtsform, wird aber auch zunehmend in Konzernstrukturen eingesetzt. Gerade auch für ausländische Investoren ist die US L.L.C. eine interessante Gesellschaftsform. Die geringen formalen Vorschriften zur Gründung und Führung einer L.L.C. stellen einen weiteren Vorteil dar.

Der besondere Reiz einer US L.L.C. liegt für viele Existenzgründer im Steuerrecht. Die Gesellschafter haben die Wahl, ob ihre L.L.C. für die Besteuerung in den USA steuerrechtlich wie eine Personengesellschaft oder als eigenes Steuersubjekt, bzw. wie eine Kapitalgesellschaft/Körperschaft behandelt werden soll. Diese getroffene Wahl bindet anschließend für fünf Jahre. Beantragt man nicht ausdrücklich die Einordnung als Körperschaft, wird die US L.L.C. steuerrechtlich als Personengesellschaft gehandelt. Gerade bei der Einteilung als Personengesellschaft genießt man steuerliche Vorzüge, da die Gewinne nicht auf Ebene der L.L.C., sondern als Einkommen der einzelnen Gesellschafter besteuert werden. Zusätzlich kann so die Doppelbesteuerung ausgeschütteter Gewinne vermieden werden.

Zum Zwecke der deutschen Besteuerung wird die US L.L.C. ebenfalls entweder als Körperschaft oder als Personengesellschaft eingeordnet. Dafür werden die beiden Rechtstypen nach verschiedenen Kriterien wie Kapitalaufbringung, Lebensdauer und Gewinnverteilung miteinander verglichen. Einzuordnen ist die L.L.C. schließlich nach der Rechtsform, deren Kriterien überwiegen. Besteht die US L.L.C. nur aus einem Gesellschafter, gilt diese als Einzelunternehmen des Eigentümers („disregarded entitiy“). Falls der Inhaber nach dem Steuerrecht ein Ausländer ist, wird die US L.L.C. wiederum als dessen unselbstständige Niederlassung („branch“) behandelt. Aufgrund der flexiblen Ausgestaltungsmöglichkeiten nach dem Gesellschaftsrecht der einzelnen U.S. Bundesstaaten kann jedoch keine allgemeingültige Aussage über die Steuereinordnung in Deutschland getroffen werden. Hier müssen die Umstände von Fall zu Fall individuell geprüft werden. Aus dieser Einordnung sind anschließend alle steuerlichen Forderungen zu folgern. Wir beraten gerne zu allen Steuerfragen einer US L.L.C.

Der rechtliche Aufbau einer US L.L.C. richtet sich nach dem Gesellschaftsrecht des Staates, in dem die Firma gegründet wurde, wobei diese von U.S. Bundesstaat zu U.S. Bundesstaat variieren. Somit bestehen bei einer L.L.C. vielseitige Ausgestaltungsmöglichkeiten, so dass kein einheitliches Leitbild einer US L.L.C. gezeichnet werden kann. Zu den Konditionen in den einzelnen Bundesstaaten beraten wir jedoch gerne näher. Da die Form der US L.L.C. allerdings noch auf keine lange rechtliche Existenz verweisen kann, bestehen auf manchen Gebieten noch gewisse rechtliche Unsicherheiten. Weitere Details zur steuerlichen Einordnung der amerikanischen L.L.C. mit Geschäftstätigkeit in Deutschland können in der Richtlinie des Bundesfinanzministeriums IV B4 – S 1301 USA – 22/04 nachgelesen werden.

www.thebrogroup.com